Freitag, 6. September 2013

Blogevent: "Huch, das schmeckt ja (doch)!?"

Jessi von be veggie- going vegan hat zu einem super interessanten Blogevent aufgerufen.
Tatsächlich ernähre ich mich jetzt seit zweieinhalb Jahren vegan und musste ganz schön nachdenken, was ich vorher absolut nicht gerne gegessen habe.
Aber mir ist etwas eingefallen.

Reis.

Ja tatsächlich, mit Reis konnte man mich jagen, bis vor einem Jahr habe ich Reis immer noch sehr sehr ungerne gegessen. Dementsprechend selten habe ich natürlich auch etwas damit gemacht =D
Aber dann habe ich das Kochbuch von Alicia Silverstone gelesen und sie schwärmt von ganzem Getreide und eben auch Reis und der tollen Wirkung auf den Körper.
Also habe ich erst einmal Getreide eine Chance gegeben, denn Dinkel z.B. gab es schlicht weg gar nicht in meiner Familie als ganzes gekochtes Korn, nur in Brot als Mehl.
Irgendwann habe ich auch noch mal den Reis ausprobiert...

Und tatsächlich fing er an, mir zu schmecken! Ob es Kopfsache war, weil man ja immer dachte "Wow, ich tue meinem Körper jetzt mit dieser Mahlzeit etwas Gutes" oder ob es einfach an der Zubereitung lag kann ich gar nicht sagen.
Inzwischen esse ich Reis aber auch ganz gerne pur, getrennt von der Gemüsepfanne.

Vor einigen Wochen habe ich dann diese Seite entdeckt:
Auf reishunger.de kann man eine total tolle Auswahl an verschiedenen Reissorten bestellen. Sogar in Bioqualität!
Neben Reis gibt es auch noch Couscous, Quinoa und Bulgur...
Es lohnt sich auf jeden Fall dort zu bestellen, die Lieferung ist schnell und die Qualität der Produkte ein Traum.
Man kann dort auch Sets bestellen, ich habe mich für das Bio-Vollkorn-Set entschieden.

Am liebsten esse ich den Naturreis und ich kann euch sagen, dass die Qualität und der Geschmack um einiges besser ist als man es vom üblichen Reis kennt!
Einfach fantastisch!

Wie ich den Reis am liebsten esse? Schlicht! Einfach gekocht und dann werden ein paar frische Kräuter untergehoben.
Eignet sich hervorragend als leichtes Abendessen oder als Mahlzeit vor dem Sport.

Herzliche Grüße,
Atessa

1 Kommentar:

  1. Ich war doch etwas überrascht, dass du ausgerechnet Reis nicht mochtest :D Schön, dass ihr doch noch Freunde geworden seid!

    AntwortenLöschen