Dienstag, 12. November 2013

Wie näht man Teebeutel?

Nein, es geht nicht wirklich um Teebeutel wie man sie kennt, diese kleinen Papiertütchen mit losem Tee drin.
Viel mehr geht es heute um das Nähen eines kleinen Säckchen, wie es für kleine Teekännchen zur Aufbewahrung genutzt wird.
Wer hat sich denn da versteckt?
Dazu braucht ihr:

  • jeweils 33x33 cm Außen- und Innenstoff; als Innenstoff habe ich einen alten Schal genommen und mein Außenstoff ist schwarzer Satin
  • 32x32 cm Volumenvlies
  • ein schönes Band
Nachdem ihr die Stoffe zugeschnitten habt, legt sie so aufeinander:
Bitte denkt daran, dass die schöne Seite vom Außenstoff und die schöne Seite vom Innenstoff aufeinander liegen! Nun näht ihr einmal etwa einen halben Zentimeter vom Rand entfernt die Stoffe zusammen und vergesst nicht, eine Lücke zum Wenden zu lassen!
Vor dem Wenden schneidet ihr falls nötig überflüssigen Stoff ab und auch die Ecken werden gerade abgeschnitten. Jetzt wenden und die Wendelücke so zusammenlegen und feststecken:
Nun näht ihr einmal komplett Außen herum, damit schließt ihr gleichzeitig die Wendelücke und ihr habt einen hübschen Rand.
Ich habe dafür ein Extrafüßchen, aber es geht natürlich auch ohne ;)
Nun faltet ihr einmal alle Ecken zur Mitte hin und die Spitzen wieder zurück zum Rand, dann schaut das so aus:
Gut feststecken und etwa anderthalb Füßchen breit vom Rand entlang nähen. So entsteht der Durchzug für das Band.
Das macht ihr natürlich bei allen vier Ecken. Zuletzt zieht ihr mit Hilfe einer Sicherheitsnadel euer Band durch den Durchzug. Die Länge könnt ihr selbst anpassen, der Eine mag lieber große Schleife, der andere eher kleine. Schaut einfach, was euch gefällt.

Schon ist das neue Zuhause für euer Teekännchen fertig. Wenn ihr eher größere Teekännchen habt, müsst ihr die Größe etwas Variieren ;)
Viel Spaß beim Nachnähen!

Herzlichst,
Atessa

1 Kommentar:

  1. Das sieht ja wirklich sehr hübsch aus! :)
    Überhaupt sehr interessanter Blog, ich werd' dir mal folgen!

    Liebe Grüße,
    Kelly

    AntwortenLöschen