Montag, 20. Januar 2014

Dankeschön und Spitzenbalsam

Meine Güte, ich hatte eigentlich gar nicht damit gerechnet, dass mein kleines Aquarellchen bei euch so gut ankommt! Vielen Dank für eure lieben Kommentare!
Wenn ihr mögt, lasse ich zwischendurch immer mal wieder ein bisschen Kunst mit einfließen.

Gestern habe ich meine erste Salbe zusammengerührt (fragt mich nicht, warum ich dafür so lange gebraucht habe mich daran zu versuchen).
Probiert habe ich mich an einem Spitzenbalsam, bzw. einer Spitzensalbe für die Haare. Ein Balsam ist es nicht, da Balsame auf Harzbasis gerührt werden.
Aber ich habe das Rezept von Kupferzopf ausprobiert, deshalb übernahm ich auch den Begriff. Das Rezept hat wunderbar funktioniert
Und die Anwendung? Mir ist die Salbe ein wenig zu fest, da kann ich noch einmal an den Verhältnissen schrauben und ein Update werde ich euch dann mitteilen! Aber wenn man kleine Brocken zwischen den Händen verreibt und damit dann durch die Spitzen bzw. auch durch die Längen geht, verteilt sich alles super und die Haare sehen glücklicherweise auch nicht fettig aus.
Schauen wir doch mal, ob ich so weniger Spliss bekomme, die Haare habe ich gerade frisch geschnitten (vor einer Woche, da war ein günstiger Zeitpunkt ;) ).
Das lustige Gesellchen habe ich gleich nach dem Diestelfink gemacht =)

Herzlichst,
Atessa

1 Kommentar:

  1. Hallöchen Atessa! *schnurr*

    Ein tolles Rezept! Ich werde es demnächst bestimmt mal ausprobieren. Und deine Zeichnung ist mal wieder wunderschön <3

    Liebe Grüße,
    deine Katzenwölfin

    AntwortenLöschen