Donnerstag, 6. Februar 2014

Urlaubswerkeleien

Wahrscheinlich bin ich selbst Schuld, dass ich zwei Tage nicht Ski fahren konnte und sogar einen Tag länger im Tal bleiben musste. Hatte ich mich doch beschwert, dass ich so wenig zum Sticken käme...
Immerhin ist alles, was ich mir vorgenommen hatte, fertig geworden und ein Eulchen mehr.
Zu sehen sind Entwürfe von Kissy, Christiane Dahlbeck und The Snowflower Diaries
Bei dem Lavendelmädchen möchte ich noch Perlen als Blüten annähen und dann ein Säckchen für...na Lavendel natürlich daraus nähen. Oder auch ein Kissen, das wird sich zeigen =)

Und dann habe ich noch ganz viel gehäkelt, das konnte man auch super auf der Hütte bei der Mittagspause:
Das sind kleine Spülschwämmchen =) Zwei Grüne habe ich schon im Urlaub verschenkt.
Man häkelt einfach ein Parallelogramm mit 20 Maschen (je nach Größe) und sticht dabei immer in die hintere Masche ein. Dann häkelt man die Enden so aneinander, dass ein Rohr entsteht und zieht jeweils oben und unten einen Faden durch, der die Röhre zusammenzieht und schließlich fixiert man die beiden "Enden" miteinander.
Ich kann auch nochmal eine bebilderte Anleitung machen, wenn jemand daran interessiert ist ;)

Ganz liebe Grüße,
Atessa

Kommentare:

  1. Die Spülschwämme sind ja super! Ich hab' das Bild erst eine Weile angeschaut und überlegt, was das sein könnte. Deko, Brötchenverpackung? Auf Spülschwamm bin ich nicht gekommen ;-)

    Ich würde mich über eine bebilderte Anleitung freuen. Im Häkeln bin ich nicht so riesig erfahren, dass ich auf Anhieb ein Parallelogramm häklen könnte. Was für Garn nimmst du denn dafür? Und tun einem die süßen Schwämmchen beim Spülen nicht leid? Echt eine tolle Idee! Und die Stickeulchen sind auch sehr süß.

    Liebe Grüße,
    Miri

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Brötchenverpackung *lach* klasse, Miri!
      Dann werde ich mich mal hinsetzen und eine Anleitung dafür machen.
      Bis dahin kannst du dir schon einmal Baumwollgarn besorgen, das für Häkelnadeln mit der Größe 3-4 geeignet ist. Es sollte auch möglichst glatt sein, damit beim Spülen nichts aufschrubbelt. Weiß würde ich nicht nehmen, da es natürlich nach einem Spülgang schon gleich verfärbt. Lieber bunt ;)

      Man kann die süßen Dinger in die Waschmaschine stecken, dann sind sie wie neu und auch wenn sie einem Leid tun könnten, so macht das Spülen damit doch viel mehr Spaß (mein Freund hat z.B. gar keine Spülmaschine und muss sehr viel Spülen, da bringen die Dingelchen Freude).

      Löschen
  2. Da hast du ganz schön was geschafft. Ich glaube nicht, dass ich auf einer Reise so produktiv sein könnte. Bin gespannt was du aus den Sachen von meinen Entwürfen machen wirst. Das Lavendelmädchen hatte ich auch kürzlich im Auge, für den Wecker, den ich gemacht habe. Habe mich dann aber doch anders entschieden.

    AntwortenLöschen
  3. Du kreatives Lieschen... ich bin immer sehr begeistert von den Dingen, die du kreirst! Und die Spülschwämme sind klasse!

    AntwortenLöschen