Dienstag, 22. April 2014

Gebastelt: Haarschmuck

Wer sich für lange Haare und Haarschmuck interessiert stolpert immer irgendwann über die Flexi8-Haarspangen. Wer jetzt nicht weiß, was das ist, einfach mal nach Bildern suchen ;)
Jedenfalls wollte ich auch lange eine Flexi haben, schließlich sind sie ja ganz schmucke.
Aber günstig sind sie ja nun nicht und zu hundert Prozent gefiel mir bisher auch noch keine, außer die September-Flexi, die Lenja hat, schaut mal, hier hat sie schöne Bilder davon gemacht: Klick

Punkt 1: Diese Flexi gab es nur im September letzten Jahres
Punkt 2: Man hätte sie umständlich bestellen müssen

Doof. Also lieber selbst machen. Lustigerweise stellte Liath im letzten Jahr eine Anleitung ins Netz, wie man diesen Haarschmuck bastelt. Woran also scheiterte meine Bastellust?
Ich habe bis jetzt keine Mittelstücke gefunden. Nach was muss ich da suchen? Ich weiß es nicht. Letzte Woche habe ich schließlich Haarklammern auseinander gebaut und davon die schmückenden Teile benutzt. Wer eine Idee hat, wo ich schöne Schmuckteile bekomme, immer her damit!

Aber nun zu meinen zwei neuen Flexis:
Nummer 1: Eine ganz kleine Mini-Flexi für Half-Ups
Im Haar sieht das so aus:
Nummer 2: Eine größere Flexi (etwas größer als M)
In den Haaren:
Ein wenig schief ist der Zopf^^ war halt auf die Schnelle gemacht.
Das dunkle Holzstäbchen ist von einer Holzspange, ich finde, dass es sich ganz gut macht, auch bei der kleinen ist es erst einmal in Ordnung.

Die grünen Steine sind Aquamarinperlen und ich habe auch so Katzenaugenperlen verwendet.
Insgesamt habe ich fünf verschiedene Perlendöschen gekauft, Draht hatte ich zu Hause, ebenso den Stab. Die Perlen haben mit ungefähr 10€ gekostet und ich habe natürlich noch eine Menge übrig.
Wenn man das vergleicht: Eine Original-Flexi kostet je nach Größe ab 11€.

Das einzige Problem bei der Geschichte ist es, schöne Mittelstücke zu finden. Oder ich stehe beim Suchen auf dem Schlauch...

Liebe Grüße,
Atessa

PS.: Von meinen Großeltern habe ich mir zu Ostern eine größeren Gräserstein gewünscht, den ich mir von der Creativa mitgebracht hatte. Hier könnt ihr den kleinen sehen, den ich für meinen Teetisch mitgebracht habe. Die Musterung des großen Steins erinnert an ein Herz, deshalb musste er unbedingt mit...

Kommentare:

  1. Interessant, muß ich auch mal probieren.
    Obwohl ich erst heute über einen Kurzhaarschnitt nachgedacht habe ;-)
    Nimm doch schöne Knöpfe (vielleicht deine selbstgestickten) oder schau in Läden wie Kik und Tedi nach Schmuck den man auseinandernehmen kann. Auf Flohmärkten findet man auch oft einzelne Ohrclipse oder Broschen und Zeug das man verwenden könnte.

    AntwortenLöschen
  2. Oh, überleg dir das gut mit dem Kurzhaarschnitt! Je nachdem wie kurz es werden soll kannst du mit einer Haarspange ja immer noch Haare hinten zusammen nehmen oder einfach so aus dem Gesicht stecken, wenn du eine ganz kleine machst.
    Du hast mir gute Fundgruben aufgetan, vielleicht finde ich ja mal etwas.
    Ich habe nämlich leider kein Talent, unter all dem Tand der meist angeboten wird etwas Schönes zu finden^^

    AntwortenLöschen