Donnerstag, 22. Mai 2014

Inspirationen vom Mittelaltermarkt

Am letzten Sonntag war ich auf dem ersten Mittelaltermarkt dieser Saison (für mich zumindest). Traumhaftes Wetter und ein schöner kleiner Markt in Vlotho.

Dort habe ich eine nette Frau getroffen, die Brettchenweben gezeigt hat. Wir haben uns etwas darüber unterhalten und jetzt möchte ich das natürlich auch ausprobieren... Mein Bruder hat schon gesagt, dass er mir die Brettchen anfertigen würde (mal sehen, was daraus wird, schließlich dauert es immer, bis ich etwas von ihm bekomme^^). Yeah, noch ein Hobby =)

Dann habe ich auch noch eine nette ältere Dame getroffen, mit der ich mich übers Nadelbinden ausgetauscht habe. Sie verkauft Töpferwaren, aber auch Nadelgebundenes und selbst gemachte Nadeln.
Und hier kommen wir an den springenden Punkt =D Seit Ewigkeiten bitte ich meinen Bruder, mir Häkelnadeln und Nadelbindenadeln aus Holz zu schnitzen. Jetzt hatte er sie gesehen, ich sagte ihm, er könne das ja wahrscheinlich nicht, wenn ich ja so lange darauf warten müsse und prompt machte er sich wieder zu Hause angekommen daran, Nadeln zu schnitzen^^
Wollt ihr mal die "Ausbeute" sehen?
Das sind die ersten beiden, die er geschnitzt hat, gleich am Sonntag noch. Am Montag sind dann ein paar hinzugekommen, aus den verschiedensten Hölzern (Hasel, Zeder, Bambus...)
Zwei aus Zeder habe ich mit Schwarztee etwas dunkler gefärbt. Hier noch einmal von der Seite:
Sie sind wirklich ziemlich schick geworden, wie ich finde. Soll er mal weiter machen =)

Habt ihr schon meine neue Unterlage gesehen? Die hat mir meine Mama gestrickt (nach meinen Wünschen). Eigentlich ist sie nicht zum Fotografieren, aber dafür passte sie jetzt auch ganz gut.
Vor dem Filzen und nach dem Filzen:
Eigentlich ist sie für die Teezeremonie gedacht. Demnächst könnt ihr sie im Einsatz bei Ye Min sehen, von ihr ist auch die Idee =)

Zurück zum Holz.
Als wären die Nadeln noch nicht genug hat mein Bruder mir dann auch noch Häkelnadeln geschnitzt:
Ziemlich stylische Gerätschaften und es funktioniert sogar. Da er selbst nicht häkelt musste ich mit ihm mehrmals besprechen, was er verbessern kann. So langsam wird es richtig gut =)
Er hat sogar eine geschafft, die in etwa Größe 3,5 entspricht^^ Da ich selbst nicht gut mit Holz umgehen kann, beeindruckt mich das schon ziemlich.

Jetzt sind die Nadeln vom Ölen wunderschön weich und ich teste jetzt, wie gut sie funktionieren und was man noch verbessern könnte.

Habt ihr auch einen so tollen Bruder?
Herzliche Grüße,
Atessa

Kommentare:

  1. Wow ich bin beeindruckt. Nein so etwas könnte mein Bruder nicht :D Er hätte aber auch absolut nicht die Geduld oder Feinmotorik dazu.
    Einen braven Bruder hast du!!

    AntwortenLöschen
  2. Ich finde das richtig klasse von deinem Bruder. :) Auch wenn es mal länger dauert, das Ergebnis kann sich doch sehen lassen!

    AntwortenLöschen
  3. Danke für das Lob :)
    Um eins anzumerken, ich binn Grobmotoriker
    Gruß vom Bruder

    AntwortenLöschen