Sonntag, 29. Juni 2014

Grünfärben mit Roten Zwiebelschalen

Miri hat mich auf meiner Suche nach einer grünfärbenden Pflanze gerettet. Sie hat mir diesen Blogpost gezeigt und sofort habe ich natürlich angefangen, rote Zwiebelschalen zu sammeln.
Die Ergebnisse möchte ich euch jetzt zeigen, ich bin SOOOOO begeistert von den Farben!
Aber der Reihe nach. War ja auch erst das dritte Mal für mich, dass ich Wolle gefärbt habe.
Die durchnässte Wolle kam mit den Zwiebelschalen (in einer Strumpfhose) in einen großen Topf, dann wurde mit Wasser aufgefüllt und langsam erhitzt. Schon bald zeigten sich farbliche Veränderungen...
Ist das nicht ein TRAUM? Wenn ich noch einmal mit roten Zwiebelschalen färbe, werde ich auf jeden Fall etwas von diesem Gelb behalten.
Irgendwann ist das ganze in Olivgrün umgeschlagen, faszinierend.
So sieht die erste Färbung beim Trocknen in der Sonne aus:

Und so die zweite:
Ein helleres Grün, die Farben strahlen in natura noch viel mehr. Die Farben im Vergleich könnt ihr euch ja oben anschauen, das erste Bild.
Ich freue mich schon sehr aufs Wickeln, dann kommen die Farben noch einmal anders zur Geltung=)

Herzliche Grüße,
Atessa

Kommentare:

  1. Ist das eigentlich Schafwolle die du färbst?
    Ich weiß jetzt nicht ob du es geschrieben hattest und ich es nur vergessen habe.
    Ich habe nämlich noch einiges von weißem Sari Sticktwist liegen, den ich immer mal färben wollte, bin aber nicht sicher ob das bei der Baumwolle auch so gut geht.

    Ach und noch was ganz anderes... magst du nicht mal ein Bild von eurer Voliere zeigen?

    Liebe Grüße
    Kissy

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja Kissy, das ist Schafwolle. Lässt sich mit am Besten färben und zum Nadelbinden ist sie auch am praktischsten ;)
      Baumwolle ist nicht so leicht zu färben, ich habe es auch noch nicht probiert.
      Schau mal hier: http://machwerke.blogspot.de/2013/10/stoff-farben-mit-pflanzenfarben.html
      Eventuell könnte das Baumwollgarn auch beschichtet sein, ich kenne das Sari nicht. Aber wenn man es gut vorbehandelt...versuch es doch mal =) Das ist nämlich eine Idee, die mich auch schon etwas länger reizt: Selbstgefärbtes Stickgarn.
      Allerdings müsste man dann noch die Lichtechtheit ermitteln... bevor man sich solche Mühe beim Sticken gibt.

      Ich werde demnächst mal ein paar Bilder machen, ob ich das noch vorm Urlaub schaffe weiß ich nicht (und schönes Wetter sollte für die Fotos auch sein finde ich), aber ich schaue mal, was sich da machen lässt =)

      Löschen
    2. Ah ja, danke! Ich war mir nicht ganz sicher ob du Schafwolle nimmst, weil du mal bei diesen Filz-Figürchen schriebst die wären schließlich nicht vegan und du dir nicht ganz sicher zu sein schienst ob das für dich ok ist.
      Ich hatte mich mal mit einer Bekannten über das Thema Baumwolle Färben unterhalten. Sie sponn und färbte Schurwolle, allerdings nicht mit Pflanzen sondern mit den üblichen Methoden, auch Ostereierfarbe und Cool Aid. Sie meinte bei Baumwolle hätte man mit diesen "Billigvarianten" keine Chance, sondern könnte dafür eigentlich nur die speziellen Farben wie Batikfarbe oder Seidenfarben nehmen, was mir dann zu kostenintensiv war.
      Ich denke mit der Lichtechtheit könnte es tatsächlich ein Problem sein. Ich würde allerdings auch nichts aufwändig großes damit sticken! Sari ist ein altes DDR Sticktwist übrigens. Davon hatte ich einiges in einem Tauschforum ergattert.
      So oder so, deine Färbung ist ein super Grün geworden. Wäre ich nie drauf gekommen, dass rote Zwiebeln grün färben!
      Wegen der Fotos, laß dir ruhig Zeit!

      Löschen
  2. Mhh, bist Du nicht auch Veganerin? Schafwolle kommt meist von nicht artgerecht gehaltenen Schafen, die ja irgendwann auch geschlachtet werden.. Es gibt aber sogenannte "Vegetarierwolle", die von Schafen stammt, die nicht geschlachtet und wegen ihrer Wolle auch nicht ausgebeutet werden. Google doch mal nach dem Begriff, wenn Du Lust hast. :)
    Viele Grüsse,
    Deichkind

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Deichkind!
      Ich ernähre mich vegan, das ist richtig und auch sonst achte ich in sehr vielen Bereichen meines Lebens auf eine nachhaltige und tierleidfreie Lebensweise.
      Ich hatte bis vor etwa einer Woche noch einen längeren Artikel oben angepinnt, in dem ich beschrieben habe, warum ich mich vegan ERNÄHRE und nicht komplett LEBE, allerdings habe ich ihn rausgenommen, weil ich irgendwie keine Lust mehr hatte, mich vor anderen "öffentlich" dafür zu rechtfertigen ;)
      Schafwolle und meine über 10 Jahre alte Wildschweinborstenbürste sind eigentlich die einzigen Dinge, die ich benutze, ohne sie ersetzen zu wollen.
      Schafwolle wärmt und tut mir gut (den Nutzen meiner Wildschweinborstenbürste brauche ich nicht zu erklären, glaube ich, solange sie nicht kaputt geht, wird sie nicht ersetzt-> Nachhaltigkeit).
      Der Begriff Vegetarierwolle ist mir auf jeden Fall nicht unbekannt ;)
      Gruß,
      Atessa

      Löschen
  3. Cool, das hat ja echt gut geklappt. Das Grün ist wirklich schön geworden. Grün mit roten Zwiebelschalen - das muss ich mir merken.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Es ist so einfach und es hat wirklich unglaublich viel Spaß gemacht, diesen Farbenwechsel zu beobachten =)

      Löschen
  4. fantastic submit, very informative. I wonder why the other experts of this sector do not realize this.
    You should proceed your writing. I am confident, you have a great readers' base already!


    Stop by my blog post - via

    AntwortenLöschen