Dienstag, 10. Juni 2014

Hollerblüten in der Hexenküche: Hollerbowle

Ihr habt Lust auf eine leckere Erdbeer-Bowle mit dem gewissen extra? Dann ist vielleicht eine Verfeinerung mit Hollerblüten etwas für euch.

Dazu braucht ihr:

  •  Hollerblütenlikör (alkoholfrei: Sirup)
  • Erdbeeren
  • Sprudelwasser
  • Sekt (oder alkoholfreien Sekt)
  • Minze
  • Hollerblüten



Gebt als erstes Hollerblütenlikör (oder Sirup) in eine große Schüssel, mengenmäßig müsst ihr das eurem eigenen Geschmack anpassen.






Nun müsst ihr die Erdbeeren in feine Scheiben schneiden und zu dem Sirup geben, damit sie schön ziehen können.



Gebt noch etwas Sprudelwasser hinzu...

...und die Minzblätter. Ich konnte leider keinen Holunder sammeln, aber jetzt müsstet ihr die frischen Hollerblüten mit hinein geben. Schneidet dazu die größeren "Dolden-Äste" ab, sodass ihr nur kleinere Dolden übrig habt ;)
Diesen Ansatz stellt ihr für mindestens eine Stunde in den Kühlschrank.


Kurz vorm Verzehr wird nun der Ansatz mit dem Sekt aufgefüllt, gut umrühren und genießen ;)
Übrigens haben die Kräuterweiber einen sehr schönen, informativen Text zum Holler geschrieben. Das wollte ich eigentlich auch noch getan haben, allerdings finde ich den Text so gut, dass ich mir das Schreiben wahrscheinlich sparen werde. Schaut mal hier vorbei: kraeuterweiber.blogspot.de
Ihr findet dort auch noch einige interessante Hollerrezepte;)

1 Kommentar:

  1. Hmmm, das hört sich lecker an! Danke für´s Rezept. Bei den derzeitigen Temperaturen perfekt! Die Bowle wird mit Sicherheit bei der nächsten Grillparty zum Einsatz kommen. Und danke für den Link zu uns Kräuterweibern! :D

    AntwortenLöschen