Sonntag, 13. Juli 2014

Babymassage-Öl

Für meine liebe Ye Min und ihr Baby habe ich ein Massage-Öl hergestellt. Es stammt aus diesem Buch.

Es werden Lavendelblüten, Lindenblüten, Fenchelsamen und Rosenblüten zu gleichen Teilen gemischt und fein gemahlen.
Man kann die Pflanzenteile sowohl frisch als auch getrocknet verwenden, von frischen Pflanzenteilen muss man dann das Doppelte der getrockneten Menge rechnen.

Die Kräuter werden fein gemahlen (ich habe die kleine elektrische Kaffemühle meines Bruders benutzt) und mit Wasser vermengt, bis alles leicht angefeuchtet ist. Dieser Ansatz wird über Nacht stehen gelassen.
Am nächsten Tag kommen die Kräuter mit Öl (Sesamöl steht im Rezept, habe ich auch benutzt) in einem kleinen Topf mit Deckel erhitzt. Das duftet!!
Eine halbe Stunde werden die Pflanzenteile ausgezogen und dann lässt man es noch einmal über Nach ziehen.
Nun muss man das Öl abseihen, dann wird es nochmals erhitzt und in eine Flasche gefüllt.
Man kann es natürlich nochmals filtrieren, ich finde die Pflanzenkrümel zeigen einem aber das Selbst gemachte und ich finde sie nicht schlimm.

Herzliche Grüße,
Atessa

Kommentare:

  1. Ohhh wie toll. Das Buch hab ich auch seit paar Tagen und hab erst vorhin mit meiner Cosine über dieses Baby Massageöl gesprochen.
    Finde ich klasse wie Du es hier zeigst und ich werde die Woche auch mal paar Sachen ausprobieren.
    Grüß Dich ganz lieb
    Vanessa

    AntwortenLöschen
  2. Thank you very nice sharing successful

    AntwortenLöschen