Freitag, 29. August 2014

Der Herbst beginnt mit Farben...

Ist es bei euch auch so unglaublich kalt für einen August? Ich rieche den Herbst, ich sehe überall schon so schöne Farben, die ihn ankündigen. Die Blätter der Kastanien beginnen schon sich zu verfärben. Jedes Jahr im Herbst merke ich, wie ich auch viel mit Farben zu tun habe, wie ich mich an ihnen erfreue, ob ich nun male, sticke, bastle...

Wie ihr sehen könnt, haben die Ginster-Elfen einen Rahmen bekommen. Es ist das gleiche Modell wie der Rahmen von dem Obstgarten, den ich nach Kissys Entwurf gestickt habe. Die zwei hängen zur Zeit auch mehr oder weniger nebeneinander.
Die Schleiereule habe ich von meinem Bruder zum Geburtstag geschenkt bekommen. Er hat sie bei seinem neuen Arbeitsplatz für mich gemacht. Die Federn und das Gesicht der Eule sind aufgelasert, dann hat er die Kontur ausgesägt. Total schön *.*
Eine kleine Version von der Schleiereule habe ich schon von ihm bekommen. Sie hängt genau auf der anderen Seite des Raumes, dort wo nun mein "Sozusagen-Altar" seinen Platz gefunden hat.
Könnt ihr sie sehen? Das große Eulen-Wandbild habe ich auch von meinem Bruder bekommen. Das war eine sehr große Überraschung für mich. Meine Mama hat ein Wort für diese Ecke, das mir gar nicht eingefallen ist, aber gut gefällt: Schrein. Für mich ist dieses Wort kraftvoll und ich kann es gut für diesen Teil des Zimmers verwenden.

Aber zurück zu den Farben.
Ich habe wieder viel Wolle gefärbt. Als erstes habe ich mit Kanadischer Goldrute ein schönes gelbes Knäuel gefärbt, es ist auch schon an meine Decke angestrickt.
Diese Farbe ist so traumhaft schön!
Meine zweite Färbung in der letzten Woche war mit Frauenmantel.
Und wie ihr sehen könnt, habe ich nicht nur Wolle gefärbt, sondern auch einen Teil Stickgarn. Das habe ich genauso behandelt, wie die Wolle, also vorher gebeizt. Das kann sich wirklich sehen lassen. Die Färbung mit Frauenmantel gefällt mir ausgesprochen gut, in der Sonne hat sie teilweise grün-gold geglitzert.

Sehr sehr intensiv geworden ist die Färbung mit Blauholz, dass hatte ich mir bestellt.
Auch wieder der direkte Vergleich mit dem Stickgarn (diesmal ungeheizt, hat aber auch funktioniert). Es wird immer heller als die Wolle, aber schön!
Blauholz färbt wirklich sehr intensiv. Meine Hände waren Indigo-Violett, ebenso der Topf und der Löffel =D Bei diesem Wetter trocknet die Wolle leider nur sehr langsam, deshalb hängt sie immer noch draußen...
Aber heute scheint endlich wieder die Sonne, ich hoffe, dass sie den Trocknungsprozess heute beendet.
Ich hatte zwei Wollstränge mit Frauenmantel gefärbt und eine Ecke von dem einen Strang habe ich mit in die Blauholzfärbung gehängt. Das dort oben ist dabei heraus gekommen. Mal sehen, wie es verarbeitet aussieht, das Blau ist nicht so intensiv, es ist ein hübscher Grünschimmer mit drin.

Im Moment köchelt Wolle mit Walnussschale in meinem Topf...braun wird es, ich bin gespannt =)
Herzliche Grüße,
Atessa

1 Kommentar:

  1. Was für schöne Farben! Vor allem das Blauholz ist ein toller Farbton geworden. Das muss ich auch mal ausprobieren. Stickst du deine Decke nur mit selbstgefärbten Wollknäulen? So eine schöne Strcikdecke aus vielen verschiedenen Wollen will ich mir irgendwann auch mal stricken.

    AntwortenLöschen