Donnerstag, 7. August 2014

Sommer im Hexengarten 2014 – Part I: Fensterbank im Teezimmer

Lange hat es gedauert bis ich endlich die Zeit (und Muße) gefunden habe Fotos zu machen. Momentan genieße ich einfach meine Wohnung, die nun endlich fertig ist, bis auf Kleinigkeiten. Im Rahmen von Miris toller Aktion "Sommer im Hexengarten" zeige ich euch heute die Fensterbank in meinem Teezimmer, bzw. Wohnzimmer. Dort hat bisher ein kleiner Teil meiner Fleischfressenden Pflanzen einen Platz gefunden.

In Schlafzimmer kommen auch noch einige, schließlich sind die Süd-Ost-Fenster von den Lichtverhältnissen perfekt für die sonnenhungrigen Fleisches =)
Das Gesamtbild sieht so aus und ich bin wirklich sehr zufrieden:

Links steht mein Waldgeist mit Bonsai und kleiner Elfe. Überhaupt...überall haben sich zwischen meinen Pflanzen Elfen versteckt ;) Das werdet ihr noch sehen.
Mein Waldgeist gehört für mich mit zu meiner Altarelfe, beide sind von dem gleichen Stand auf einem Mittelaltermarkt. Eigentlich wollte ich beide nicht, habe zu Hause aber dem Waldgeist sehr nachgetrauert, eigentlich wusste ich, dass er unbedingt zu mir muss. Jedenfalls: Mein weltbester Paps und mein ebenso großartiger Freund sind am Tag darauf noch einmal auf den Mittelaltermarkt gefahren, extra wegen mir, und haben die beiden erstanden. Die Elfe war dann mein Geburtstagsgeschenk, mit ihr hatte ich wirklich nicht gerechnet. Öhm...Exkurs Ende ;)
 Die Fleischfressenden auf meiner Fensterbank: Drosera-Arten. Ich hoffe, dass sie im Glashäuschen auch im Winter genügend Luftfeuchtigkeit bekommen.
Besonders gerne mag ich Drosera madagascariensis, diese Art wächst nämlich in die Höhe. Sie hat bei mir, seit sie im Gewächshaus steht, sogar schon ein Kindel gebildet, welches ich vorsichtig herausgenommen habe.
Im Vordergrund sieht man Drosera adelae, diesen Sonnentau mag ich am liebsten =)
Neben dem Glashäuschen steht eine Orchidee. Mit Orchideen habe ich bisher überhaupt kein Glück gehabt, aber schließlich hatte ich auch ein dunkles Nordfenster...
Was ist ein Teezimmer ohne Orchidee? Also hat mir mein Freund für meinen letzten Orchideen-Anfreundungsversuch eine kleine hübsche geschenkt. Sie steht in einem Teelichthalter und wie ihr sehen könnt steht dort noch ein leerer. Wenn meine Orchidee sich dazu entscheiden sollte, fleißig bei mir zu wachsen, dann werde ich mir noch eine zweite kleine Orchidee zulegen. Das Glas ist sozusagen ein "Mahnmal" für die Orchidee, "Wenn du fleißig wächst bekommst du einen Freund" =D
Die Blüten der D. capensis albino wachsen aus dem Glashaus raus und in die Orchidee hinein, das finde ich ziemlich hübsch.
Dann haben wir hier auf der linken Seite noch einige Kakteen und andere Stachelpflanzen, ich weiß gar nicht, wie sie heißen, da ich sie größten Teils geschenkt bekommen habe oder sie vor Jahren (!) gekauft habe. Sie wachsen ganz fröhlich vor sich hin, bewacht von weiteren kleinen Elfchen.
 Diese kleinen Dinger habe ich aus Samen selbst gezogen. Man muss noch ziemlich genau hinschauen, um alle zwischen den Steinen zuerkennen.
Ganz links haben wir dann noch diese beiden Kakteengewächse. Sie begleiten mich auch schon seit...ich glaube fast der Grundschule.

Ich denke, das reicht erst einmal. Das erste Fenster in meinem Zimmer, das richtig schön begrünt wurde. Allerdings passt es nur zur Hälfte zu "Sommer im Hexengarten", schließlich wird es ebenso  im Winter aussehen =D Aber da ich mich so sehr an diesem Fenster erfreue möchte ich euch das natürlich nicht vorenthalten!

Herzliche Grüße,
Atessa

Kommentare:

  1. Ich liebe fleischfressende Pflanzen und Kakteen :-) Leider ist von meiner Kakteensammlung nur noch einer übrig geblieben, ich habe einfach keinen Platz :(

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. So wenig Platz kann man doch gar nicht haben, kein Eckchen mehr auf der Fensterbank frei? Theoretisch brauchen Kakteen nicht mal viel Licht (sie wachsen dann nur nicht sonderlich), meine standen wirklich 10 Jahre lang an einem dunklen Nordfenster. Geht also auch im helleren Bücherregal, denke ich^^

      Löschen
  2. Das sieht richtig hübsch aus. Irgendwie wild, im Sinne von natürlich.
    Deine Pflanzen harmonieren sehr gut.
    Mein blühfaule Orchidee, von der ich letztens berichtete, hatte exakt am Tag nach dem Einzug einer zweiten Orchidee einen Blütenstengel gebildet. Vielleicht sind sie "Rudeltiere" und du solltest ihr tatsächlich einen Freund besorgen ;-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dankeschön!
      Wie lustig, vielleicht sollte ich das wirklich ausprobieren. Bestimmt tauschen die gegenseitig irgendwelche Duftstoffe aus, die die Pflanzen glücklich machen oder so.
      Auf jeden Fall einen Versuch wert =D

      Löschen
  3. Genau, so habe ich mir das auch gedacht. Hormone, Pheromone, was auch immer...
    Obwohl meine beiden noch nicht mal dicht zusammen stehen, sondern 4-5 m auseinander ohne direkten Blickkontakt!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das ist ja echt merkwürdig! Was wird meine wohl tun, wenn eine zweite Orchidee dazu kommt? Wer weiß, solange sie nicht zu sprechen anfängt ist mir alles recht.
      Ich werde berichten ;)

      Löschen
  4. Ein Teezimmer mit Feengarten, das ist ja traumhaft. Dein Fenstergärtchen ist wirklich wunderschön arrangiert. Ich bewundere dich total für deine fleischfressenden Pflanzen. Für die scheinst du ja einen richtig grünen Daumen zu haben. Ich habe zwar nur eine orchidee auf der Fensterbank, aber die fühlt sich dort richtig wohl und blüht immer wieder. Das war so ein armes 99-Cent-Pflänzchen, dass ich vorm Weggeworfenwerden gerettet habe. Vielleicht ist sie immer noch dankbar dafür ;-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dankeschön =) Auch wenn man von den Pflanzen nichts "hexisch" benutzen kann, passen die Pflanzen die Pflanzen wirklich so schön zu meinen Elfen.
      Ich musste gerade lachen, weil du "Teezimmer mit Feengarten" geschrieben hast. Denn der Blogeintrag den ich gerade vorbereitet habe, ist über meinen Elfengarten im Schlafzimmer=D
      Irgendwie haben so viele Leute Glück mit Orchideen, nur ich nicht. Ich glaube, meine fängt schon wieder an zu schwächeln =(

      Löschen
  5. Du hast auch noch einen Elfengarten im Schlafzimmer? Da machst du mich ganz neugierig. Bei den Orchideen scheint es wichtig zu sein,dass sie einen Platz haben, den sie mögen. Meine steht an einem Nordfenster und wird nur gegossen und bewundert. Mehr mache ich echt nicht.

    AntwortenLöschen
  6. Oh, das ist ja hübsch mit den ganzen niedlichen Feen - die verleihen dem Ganzen nochmal einen ganz besonderen Touch :) Und fleischfressende Pflanzen fand ich früher schon faszinierend. Leider sind sie bei mir irgendwie nie besonders alt geworden :-P

    AntwortenLöschen