Montag, 11. August 2014

Sommer im Hexengarten 2014 – Part II: Küchenkräuter und Küche

Mein zweiter Beitrag zu Miris Blogevent "Sommer im Hexengarten"
Jetzt habe ich doch richtig Freude daran gefunden, euch meine Pflanzen zu zeigen, also kommen heute meine Küchenkräuter auf der Fensterbank (passenderweise) in der Küche dran.
 Zwar nicht richtig spektakulär, eher standardmäßig, aber es sind die "Hexenkräuter", die ich am meisten benutze.
Ein etwas dunkler Überblick, aber immer, wenn die Sonne eigentlich das Westfenster bescheinen sollte und ich Fotos machen wollte hat sie sich hinter den Wolken versteckt...
Da hätten wir: Schnittlauch und eine leider nicht so recht wachsende Petersiliepflanze, Salbei und Rosmarin. Rotblühende Mandevilla und Lavendel, sowie Minze in einem eigenen Topf.
Die Minze brauche ich immer, wenn meine Mama kommt, da sie so gerne frischen Minztee trinkt. Aber auch ich mag das gerne, so frisch und fröhlich =)

Meine Petersilie habe ich jetzt doch ausgepflanzt, sie steht nun auch auf der Fensterbank, vielleicht war irgendetwas draußen nicht angenehm... ich habe ihr jedenfalls gut zugesprochen, dass sie wieder neu austreibt.
Ohne die ganzen gelben Blätter sieht sie gleich gesünder aus.

Ich habe doch noch einmal die Sonne erwischt, nachdem ich die Petersilie ausgepflanzt habe:
Ich liebe es, dort an den offenen Fenstern zu sitzen und raus zu schauen.
Seht ihr das Dach im Hintergrund? Mein Plan für das nächste Jahr ist es, Samenbomben dort hin zu werfen =D Meint ihr, dass das klappt? Ist das überhaupt erlaubt... öhm=D Ein Vogel hat die Samenbombe fallen lassen, ich habe das gesehen.
Hier hängt dann auch passend noch mein gesticktes Kräuterbild.
Und Kacheln mit Kräutern (Serviettentechnik). Na und wenn ich schon umherschweife in der Küche zeige ich euch auch gleich noch das hier:
Das war mal ein Sticker, eingescannt, vergrößert, Namen eingefügt. Das hat mir mein Paps gemacht, da war ich gerade in der Grundschule. Passt auf jeden Fall =)
Wenn ich schon gerade dabei bin...mein liebster Bruder hat etwas auf meinen Wunsch hin gebaut:
Oben Glasschütten und unten Gewürzgläser. Danke nochmals dafür =*
Jetzt aber zurück zum Thema. Sprossen wachsen auch bei mir in der Küche, hier Rotkleesamen und Puilinsen:

Auf der Fensterbank stehen momentan noch nicht so viele Pflanzen (obwohl ich reichlich hätte ;) ), aber jetzt im Sommer mache ich die Fenster gerne ganz auf. Aber diese Fettkräuter dürfen hier stehen, die Geheimwaffe gegen Fruchtfliegen und Mücken! Das im linken Topf ist übrigens mein erstes selbst gezogenes Fettkraut und wie ihr seht habe ich im rechten Topf (in dem mein Bonsai mal zu Hause war) schon wieder neue nachgezogen.
Klein und niedlich.
Diese Grünlilie hängt bei mir im Badezimmer, finde ich auch noch zeigenswert. Ins Bad kommen auch noch mehr Pflanzen, die zum Herbst ins Haus müssen, wie meine Bananen.

Jetzt habt ihr schon fast alle Pflanzen in meiner Wohnung gesehen. Wir ja bald Zeit, dass ich euch meinen Hexengarten richtig zeige, oder?
Mal sehen, wann ich dazu komme, hier könnt ihr die Krokusse in meinem Beet im März bewundern ;)
Herzliche Grüße,
Atessa

Kommentare:

  1. Oh ja, ich bin schon richtig gespannt auf deinen Hexengarten draußen, wo eure Wohnung selber schon ein kleiner Garten ist. Und zu den Samenbomben: bei mir lassen die Vögel echt immer mal wieder welche fallen. Letztes Jahr hatte ich plötzlich Sonnenblumen im Balkonkasten, ohne welche gepflanzt zu haben. Das fällt doch bestimmt nicht negativ auf, wenn du das Dach etwas begrünst ;-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich hätte gerne noch mehr Pflanzen in meiner Wohnung, nur fällt es mir schwer, mich zu entscheiden und für alle meine Wunschpflanzen ist dann doch kein Platz.
      Die Samenbomben stehen schon fest auf meinem Plan. Ich hoffe dann nur, dass sie genügend Wasser bekommen...sonst hol ich eine Wasserpistole und "gieße" sie immer des nachts =D

      Löschen