Donnerstag, 14. August 2014

Sommer im Hexengarten 2014 – Part III: Elfengarten ;)

Auch heute geht es noch nicht nach draußen in meinen Hexengarten, viel mehr möchte ich euch heute meinen Elfengarten im Schlafzimmer zeigen.
Auch in meinem Schlafzimmer sind noch längst nicht alle Pflanzen angekommen, da ich gern mit offenem Fenster schlafe und bei diesen heißen Temperaturen ist es schön, gut durchlüften zu können.
Wie ich schon schrieb, das Süd-Ost-Fenster bietet sich geradezu für die Kultur von Fleischfressenden Pflanzen an. Aber noch dürfen sie draußen die frische Luft genießen.

Kommen wir also zu meinem Elfengarten.
Da hätten wir einmal diese drei.
Der linke Kaktus begleitet mich auch schon sehr sehr lange und in diesem Jahr ist er beträchtlich gewachsen und hat neue Glieder gebildet. Blühen tut er allerdings nicht, das Rote sind Strohblumen, die daran geklebt waren und die ich auch ganz hübsch finde. Die rechten Kakteen habe ich selbst gezogen und sie wachsen momentan sehr in die Höhe. Mir wäre es lieber, wenn sie mal in die Breite gehen würden, sie sind nämlich recht instabil =(
Und dann haben wir dort noch eine Grünlilie. Sie sieht ein wenig klein aus, da ich immer die längeren Triebe (die sich IMMER nach dem Urlaub bilden) rausnehme, damit sie nicht zu riesig wird.

Nun aber zum frisch angelegten Elfengarten. Ich wollte unbedingt meinen Nebelbrunnen ins Schlafzimmer haben, aber dafür fand sich keine geeignete Fläche zum hinstellen, denn so ein Nebelbrunnen macht doch schon ganz schön viel Feuchtigkeit um sich herum. Gar nicht gut für angrenzende Bücherregale...
Mein Paps hat mir also ein Dreibein gegeben und eine große Schale, in die die Nebelbrunnenschale selbst noch hinein gestellt wird. Nach dem ersten Testlauf hat sich schon ganz schön viel Wasser am Boden der großen Schale gesammelt, so kam ich auf die Idee, Grünlilien hinein zu setzen. Meine Oma hat die sowieso im Überfluss =)
Vielleicht würde sogar eine Orchidee darin wachsen? Hmmm... vielleicht probiere ich das auch aus, ich "philosophiere" gerade mit Kissy ein wenig über die Haltung dieser Pflanzen. Etwas Blühendes wäre schon sehr schön.
Ob sich das ganze gut sauber halten lässt...keine Ahnung =D Die Nebelbrunnenschale selbst sauber zu machen ist nicht das Problem, eher die Kieselsteine...
Habt ihr noch eine Idee, welche Pflanzen ich ganz gut dort einbringen könnte?


Übrigens habe ich im Flur noch ein total tolles Schrägfenster. Dreimal dürft ihr raten, was hier im Winter einziehen darf ;) Fleischfressende, die es etwas kühler im Winter brauchen und die Kräuter von meiner Küchenfensterbank.
Momentan befindet sich dort eine Avocado, Aloe Vera und Shamrock. Das Shamrock-Samentütchen hat mir eine Freundin aus Irland mitgebracht, ein besseres Geschenk gibts gar nicht für mich^^
 Der Klee blüht sogar schon, obwohl er erst zwei Monate wächst=D
Ich bin fasziniert, dass es überhaupt geklappt hat, da bei einer anderen Freundin gar kein Same gekeimt ist.

Herzliche Grüße,
Atessa

Kommentare:

  1. Ach sieht das schön aus! Ich weiß ja nicht, wieviel Wasser sich dort in der großen Schale sammelt, mußt du noch zusätzlich gießen? Wenn nicht, sollten doch die Steine sauber bleiben, oder kommt über den Nebel trotzdem Kalk mit?
    Von der Feuchtigkeit hängt es auch ab was du pflanzen kannst. Nimm doch diese Mini Kalanchoen, die halten fast alles aus.
    Ich weiß jetzt schon an welchem Fenster es bei dir am besten wachsen wird! Das Dachfenster! Klasse dass du dort sogar ein Fensterbrett hast. Ich habe in der Küche eins,nach Westen raus, allerdings ohne Fensterbrett. Aber der Tisch an der gegenüberliegenden Wand ist auch nur 1.5m entfernt. Alles was ich dort hinstelle wächst sowas von toll!!!!
    Wegen dem in die Länge wachsen, da habe ich auch immer Probleme. Alles schießt in die Höhe und bringt keine schöne Fülle mehr. Ich frage mich schon ewig wie die das in der Gärtnerei machen, dass der Wuchs kompakt bleibt. Zwar habe ich mal von Stauchemitteln gelesen aber ich glaube das wird eher in der Landwirtschaft angewendet. Ob es wirklich nur davon kommt, dass bei denen das Licht von oben kommt? Vielleicht daher auch der Vorteil der Dachfenster...?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Es freut mich, dass es dir gefällt!
      Es sammelt sich tatsächlich einiges an, die Grünlilien zeigen bisher noch keine Verdurstungsanzeichen. Der Kalk wird (glaube ich) auch im Nebel sein, aber mir geht es eher um Staub. Aber vielleicht reicht es 1-2 Mal pro Jahr die Kiesel zu reinigen. Ich musste erst einmal schauen, was du mit Kalanchoe meinst, ich kannte nur "Flammendes Käthchen" und meine Mama sagt immer "Kalantochäe", dass man das so schreibt...wieder was gelernt =) Die würden sich da bestimmt prima machen, da hast du recht.
      Diese schrägen Dachfenster sind wirklich perfekt für Pflanzen. Muss eine bestimmte Sonneneinstrahlung sein, die durch das schräge zustande kommt.
      Gut, dass du dieses Problem mit der Länge auch hast. Ich habe es ÜBERALL. Im Garten (kommen ja noch Bilder) wachsen die Zuchini überall hin, riesige Ranken, aber viele Früchte? Fehlanzeige. Alles wird hoch und groß, wie die das in Gärtnereien machen weiß ich auch nicht und komische Mittel mag ich auch nicht geben. Ich glaube, dass meine Chilis die einzigen Pflanzen sind, die bei mir annähernd kompakt wachsen, während sie bei allen Bekannten in die Höhe gehen.
      Ich stelle meine zwei kleinen Kakteen (Bild kommt noch) mal probeweise in das Schrägfenster...ob sie dicker werden?

      Löschen
  2. Keine Ahnung ob sie da dicker werden. Füttere sie doch mit Sahnetorte... hehe...
    Ich denke Beschneiden bringt viel - bei Kakteen natürlich nicht ;-)
    Allerdings sehen mir die gekauften Pflanzen nie beschnitten aus. Wenn du da mal was rausfindest, lass es mich wissen!

    AntwortenLöschen
  3. Was mir spontan als Pflanzen für den Nebelbrunnen einfällt, sind Tillsandien. Die darf man nicht gießen, sondern nur "nebeln". Das hätten sie neben dem Brunnen ja automatisch. Und wenn sie sich wohl fühlen, blühen sie auch und zu deinen zarten Elfen würden sie ganz gut passen.

    Mit den Kakteen kann ich dir auch keinen Rat geben. Mein letzter Kaktus ist auch so komisch in die Länge gewachsen, bis er umgekippt und abgestorben ist. Seitdem habe ich keine Kakteen mehr, außer meinen Weihnachts-Oster-Kakteen. Die sind unkomplizierter.

    AntwortenLöschen