Freitag, 5. September 2014

Räucherbündel/ Farbenkorb

Meine Güte, spät fällt es mir auf. Der Link in meiner Sidebar zu Miris tollem Hexengarten-Event funktionierte ja gar nicht! Das habe ich jetzt aber flugs geändert.

Ich habe die Tage eine Kleinigkeit aus meinen Küchenkräutern gemacht: Räucherbündel auf Englisch geläufiger: "Smudge Sticks".
Ich habe mich bisher noch nicht an diesen Räucherbündeln versucht, aber die Herstellung ist ziemlich simpel.
Legt eure frischen Kräuter so zusammen, wie ihr sie haben möchtet. In meinen Bündeln befindet sich Lavendel, Salbei und Rosmarin gemischt, aber auch Salbei und Lavendel einzeln. Das kann man ganz nach Geschmack machen.
Ganz wichtig: Achtet bei dem Faden zum zusammenbinden darauf, dass ihr einen aus 100% Baumwolle habt. Ihr wollt ja schließlich kein Polyester verräuchern!
Haltet die Kräuter gut fest (ein Partner kann auch super helfen) und wickelt den Faden um euer Bündel. Alle paar Zentimeter macht ihr einen guten Knoten.
Nun müssen die Bündel zum trocknen aufgehängt oder luftig gelegt werden.
Sobald sie durchgetrocknet sind kann man die Spitze wie ein Räucherstäbchen anzünden, dafür braucht man dann aber noch eine feuerfeste Unterlage.
Es kann etwas schwer sein, die Kräuter zu entzünden, mit einer Kerze kann man sich aber helfen.
Ich bin jedenfalls gespannt, wie meine selbst gemachten Smudge Sticks funktionieren.

Eine andere simple Sache, die man mit den meisten Küchenkräutern anstellen kann:
Einfrieren ;) Nur so als Hinweis: Das geht auch klasse in Gläschen-> kein Plastik!

Meinen schönen, bunten Farbenkorb möchte ich aber auch noch zeigen:
 Aber ich bin auch schon fleißig am stricken, lange sieht es nicht mehr so aus.

Herzliche Grüße,
Atessa

Kommentare:

  1. Huhu Atessa,

    ich habe mir für den Herbst auch das Binden neuer Smudge Sticks vorgenommen ... Und rate mal, welche Kräuter ich dafür verwenden wollte ... ;0)

    Liebe Grüße
    Sjel

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das ist ja wirklich lustig. Aber es sind ja die Standart-Küchenkräuter, die am leichtesten überall wachsen =)

      Löschen
  2. Oh ja, mit den Smudge Sticks bin ich auch gespannt. Eigentlich habew ich so viel Salbei, dass ich mir auch mal ein paar drehen könnte ;-) Vielen Dank für die tolle Idee!

    Und dein Farbenkorb sieht wunderschön aus. Hat sich doch gelohnt, sich selber ans Färben zu wagen, oder?

    Liebe Grüße,
    Miri

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich muss nur noch herausfinden, wie lange die Smudge Sticks trocknen müssen.

      Du hast recht, es macht so viel Freude!
      Herzlichen Dank noch einmal dafür, dass du mir den Mut zum Färben zugesprochen hast =)

      Löschen