Samstag, 6. Dezember 2014

Geschenke aus der Hexenküche: Honig-Lippenbalsam

Da werden sich einige jetzt vielleicht wundern "huch, na Honig ist doch gar nicht vegan".
Jupp. Aber ich benutze regionalen guten, deutschen Honig und Bienenwachs für Kosmetik. Mein Liebster hatte sich letztens eine Lippenpflege gewünscht und heute zum Nikolaustag bekommt er dieses Balsam.

Rezept: Honig-Lippenbalsam (ein ganz kleines Glas voll)

  • 10 g Bienenwachs
  • 20 ml Mandelöl
  • 10 ml Kokosöl
  • 1 TL Honig
Zuerst erwärmt man die Zutaten in einem Glas im Wasserbad, bis sie flüssig werden. Dabei rühre ich immer schöne und gute Gedanken mit hinein. 
Das ist leider auch schon das Magischste an diesem Rezept, denn nun habe ich die Masse in meinen kleinen Mixer gegeben und gemixt.
Jetzt schnell umfüllen in euer Glas (der Teil der nun kommt macht wirklich Spaß...die Reinigung des Mixers :D Hat jemand eine Idee, wie man aus den Zutaten auf anderem Wege eine schöne homogene Masse bekommt??).
Noch beschriften und verschenken =)

Das Balsam ist wirklich schön süß, man muss aufpassen, dass man sich dadurch nicht verstärkt über die Lippen schleckt ;)

Jetzt geht es schon mit rasanten Schritten auf Jul zu, ein Viertel ist schon um! Meine Güte...aber bei mir kommen jetzt die Ideen für selbst gemachte Geschenke, ein paar Dinge habe ich noch für euch ;)

Herzlichst,
Atessa 

Kommentare:

  1. Das klingt ja super lecker! Honig und Kokosöl zusammen :-D Aber warum musst du die Massen denn mixen? Normalerweise sollten sich die Zutaten doch alle gut miteinander vermischen, wenn sie geschmolzen sind. So funktioniert das zumindest bei mir, wenn ich Lippenbalsam mache.

    Liebe Grüße,
    Miri

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. In einem Basisrezept stand das und da sich irgendwie das Ganze auch nicht vermengen wollte (war unbehandeltes Bienenwachs, teilweise etwas stückelig), dachte ich, dass mixen eine gute Idee wäre :D

      Löschen
  2. Vielleicht war dein Wasserbad nicht heiß genug. Bienenwachs, auch unbehandeltes, schmilzt bei knapp 70°C und vermischt sich dann auch mit den Ölen. Man muss nur ein bisschen geduldig sein, bis wirklich alles geschmolzen ist ;-)

    AntwortenLöschen