Donnerstag, 11. Dezember 2014

Geschenke aus der Hexenküche: Weihnachtliche Duftsäckchen

Meine Oma häkelt den ganzen Tag und jetzt ist sie auf eine neue Sache gestoßen:
Ab sofort gibt es gehäkelte Duftherzchen bei uns zu Hause!
Lavendel ist ja gut und schön, passend fürs Bad oder den Kleiderschrank (ich mag Lavendel wirklich!!), aber fürs Wohnzimmer wollte ich gerne etwas weihnachtliches haben und habe mich für diese Zutaten entschieden:

Lindenblüten& Blätter (ein Hauch Sommer, nur ganz leicht)
Sternanis
Nelken
Zimt
Vanille

Ich bin ein ganz großer Freund von den Standartgewürzen, die man für viele Dinge benutzen kann. Deshalb habe ich auch nur Gewürze benutzt, die bei jeder Küchenhexe im Regal stehen.
Die Lindenblüten sind für mich von persönlicher Bedeutung, man würde sie nicht riechen können, wüsste man nicht, dass sie mit drin sind.

Meine Empfehlung an euch:
Verschenkt persönliche Duftmischungen. Abgestimmt auf die Person, für die sie gedacht ist. Abseits von Lavendel und Rosenblüten, womöglich noch mit Parfum beduftet -.-.

Man kann nämlich nicht nur die starken Zutaten riechen, meiner Meinung nach riecht man auch immer die Gedanken und die Absicht, mit der die Zutaten zusammen gestellt wurden.

Solche kleinen Duftsäckchen duften nicht so stark von allein. Viel mehr kann man sich den Duft durch Drücken und Reiben dann hervorrufen, wenn man ihn braucht und das gefällt mir daran sehr.

Kommentare:

  1. Das ist ja eine goldige Idee! Wie hast du denn den schönen Rand an das Herzchen gehäkelt? Das sieht total schön aus.

    Liebe Grüße,
    Miri

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Der Häkelrand ist das Muschelmuster, schau: http://www.anleitung-handarbeit.de/haekeln-lernen-muscheln
      Das Lob geb ich aber weiter, schließlich hat meine Oma gehäkelt ;)

      Löschen