Dienstag, 6. Januar 2015

Kunstmaterialien

Im neuen Jahr hat mir Kissy ihre Kunstmaterialien-Sammlung gezeigt (du bekommst auch noch eine Email!!) und ich dachte mir, dass es für euch vielleicht auch ganz interessant ist, was ich so an Farben da habe.

Oben seht ihr das Regal, in dem das Meiste meiner Farben, Pinsel und Stifte aufbewahrt wird.
Da wären zum einen die Acrylfarben. Bunt gemischt, was die Hersteller angeht und auch günstige von Tschibo sind dabei.
In den Ferien habe ich für´s Ballett eine Schatzkiste bemalt, mehr oder minder erfolgreich:
 Anmalen ist ja nicht so meins, aber von weiter weg sieht es in Ordnung aus. Erstaunt war ich über den Goldton von Reeves, der ist wirklich "goldig".
Direkt daneben stehen die schlechteren Pinsel, für Acrylfarben. Die Aquarellpinsel bewahre ich in dieser Bambusrolle auf:
Auch meine Tuschefeder steckt dort mit drin.
Mit Tusche mache ich zwar nicht oft etwas, aber es ist eigentlich ganz spannend. Die Winsor&Newton Tusche kann ich nicht empfehlen, mir gefällt die "Indian Ink" von Creall besser, sie ist intensiver und lässt sich angenehmer auf dem Papier führen.
In Kombination mit Aquarell benutze ich sehr gerne die wasserfesten Pitt Artist Pens von Faber Castell, sie stehen immer griffbereit auf meinem Schreibtisch, zusammen mit Finelinern und anderen Stabilos und Buntstiften, halt allem, was man als Student öfter braucht ;)
Mein Aquarellkasten ist von Schmincke. Bei der Farbzusammenstellung habe ich mich sehr an dem Buch PRAXiSWiSSEN Aquarellmalerei von Topp orientiert. Das macht man als Anfänger so.
Für all diejenigen, die bessere Informationen haben wollen, als ich sie hatte, kann ich nur den Post vom Farbensammler empfehlen: Anleitung: Den Aquarellkasten selbst zusammenstellen
Die Seite ist an sich sehr empfehlenswert!
Als weitere "Aquarellausstattung" habe ich noch eine Mischpalette (die ich nie nutze, ich mische eigentlich immer auf gut Glück auf dem Papier) und Rubbelkrepp und den Mast Liner, um weiß aussparen zu können. Benutze ich eigentlich auch gar nicht mehr.
In einer Schublade habe ich noch ein paar Sachen versteckt:
Faber Castell Buntstifte& Goldfaber Aquarellstifte, Pelikan Wasserfarben und Aquarellfarben (wo ich nie einen Unterschied bemerkt habe...die habe ich mit 10 bekommen), sowie Wachsmaler in verschiedenen Ausführungen. Letztere benutze ich zwar eigentlich nicht nennenswert oft, aber überlegt mal, wann habt ihr das letzte Mal ein Kratzbild gemacht? So eins, wo man ganz viele Wachsmalerfarben dick leuchtend übereinander malt und dann schließlich mit schwarz abdeckt und Bilder rein kratzt?
Das macht Spaß:D Künstlerisch nicht sonderlich wertvoll und Dreck macht es auch, aber es ist sehr spaßig.

Zurück zum Thema: Faber-Castell Albrecht-Dürer Aquarellstifte
Bäm. Diese Farben *.*
Sie sind ganz neu. Also fast. Ein bisschen habe ich ja schon ausprobiert. Mein Weihnachtsgeschenk von meinem Paps =* Eigentlich wollte ich nur 12 Stifte zum testen und er meinte es mal wieder zu gut. Aber WIE gut. Hach, fast zu schön zum benutzen.
Bilder kommen ;)

Ich habe auch noch ein bisschen Kohle, aber die benutze ich gar nicht. Alles, was Dreck an den Fingern macht, ist mir irgendwie unangenehm, das fing schon mit der Jaxonkreide in der Schule an, die habe ich verteufelt.

Papier habe ich natürlich auch noch, aber nichts Erwähnenswertes, einige Skizzenbücher lassen sich ja auf dem ersten Bild im Regal finden ;)

Bunte Grüße,
Atessa

Kommentare:

  1. Ach, bei dir sieht es so viel stilvoller aus, als mein Sammelbild, dass ich dir geschickt hatte ;-)
    Aber zwei Dinge haben wir gemeinsam, die Pitt Artist Pens und die Schmincke Kästen. Auch wenn meiner mehr verhuddelt aussieht.
    Wachsmaler, Wasserfarben, Braun- und Pastellkreiden habe ich auch noch einiges. Und so ein Reibstein und Tuschestäbchen für Chinesische Tuschmalerei. Das habe ich sogar schon oft benutzt!
    Was ich mal bräuchte sind ein paar bessere Pinsel.
    Bei den Acrylfarben ärgert es mich immer, dass die Pinsel so kaputt gehen, da lohnt eh nix teures.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Es war aber eine äußerst gute Idee von dir, ich finde es immer sehr spannend, was andere Menschen an Material haben und wie sie es lagern ;)
      Chinesische Tuschemalerei will ich auch unbedingt noch einmal ausprobieren. Hast du da auch diese speziellen Pinsel für? Und hast du da schon einmal etwas gezeigt (kann mich gerade nicht erinnern)?
      Für Aquarellpinsel kann ich dir die http://www.springer-pinsel.de empfehlen.
      Und bei Acrylfarben tun es die günstigen Packungen, obwohl ich es auch immer schade finde, wer weiß, wer die hergestellt hat.

      Löschen
  2. Boar - Atessa hast du ein Sammelsurium an Farben, Stiften Pinseln - ich sehe immer nur deine Stickarbeiten im Stickcafe, wann sehe ich denn mal deine großen Werke? Scherz Beiseite - ich finde es toll wenn jemand so kreativ ist - aber dann hat man auch das Problem - viele Hobbys zuwenig Zeit.
    Ich wünsche dir auf jeden Fall noch viele kreativen Arbeiten.
    lg martina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh ja, Martina, viel zu viele Hobbys und Interessen (es sind ja nicht nur die Handarbeiten!) und viiiiiiel zu wenig Zeit um alles richtig ausleben zu können.
      Und es gibt auch noch vieles, das ich ausprobieren möchte =)

      Löschen