Donnerstag, 30. April 2015

Allerlei Spinnerei und Schmetterlingsstickereien

Mein Bruder hat mal wieder Zauberwerke geschaffen :) Zwei wunderschöne Spindeln hat er mir gedrechselt, die oben ist aus Eibenholz (angesponnen mit der wunderschönen Wolle, die ich von der Creativa mitgebracht habe) und diese hier...
...aus meinem liebsten Holz, Olive. Da freue ich mich auch schon sehr aufs anspinnen, aber ich will erst die eine voll machen :) Die beiden Spindeln laufen wunderbar, auch wenn ich jetzt so langsam das Gefühl habe, dass mit mehr Gewicht die Eiben-Spindel ein wenig schneller eiert. Inzwischen ist aber auch noch viel mehr Faden auf der Spindel und mich stört es nicht sonderlich, wenn es eiert. Wie ihr sehen könnt, schaffe ich es inzwischen sogar richtig gut gleichmäßige Fäden zu spinnen.
Nur, wenn ich mal eine Pause mache, also ein paar Tage gar nicht Spinne, dann ist der Start wieder etwas holprig. Wie bei allem ist regelmäßiges Üben sehr wichtig!
Auch diese Spindel ist von meinem Bruder, aus Nussbaum. Bei der Wolle handelt es sich um normale Märchenwolle, die meine Mama mir zum testen und üben mitgebracht hat. Im Vergleich zu der grünen Wolle lässt sie sich wirklich seeeehr schwer ausziehen und ich bin ganz begeistert, dass ich letztlich mit dieser Wolle das Spinnen im Flug gelernt habe :)

A propos Flug...ein Schmetterling ist im Rahmen des Stickcafe-RRs auf einen Aidastoff geflogen:
Bei dem Entwurf handelt es sich um Kissys Kleinen Fuchs, den ich auch schon über einen Faden gestickt habe. Das kleine Bild ist auch gewachsen, hinzugeflogen ist das Tagpfauenauge: 
Zumindest zur Hälfte ;) Der Stoff ist wohl ziemlich schief in dem Rahmen, deshalb sieht das Bild so merkwürdig aus.

Demnächst muss ich euch auch noch eine ganz tolle Stickerei zeigen und einen wunderbaren Trick, der mir das Sticken momentan sehr erleichtert!

Bis dahin,
Atessa

Kommentare:

  1. Liebe Atessa !
    Ich bewundere Menschen, die spinnen können. Das ist eines von den Dingen die ich glaub ich nicht erlernen würde, da fehlt mir echt die Geduld. Aber schon der Anblick der Spindel strahlt für mich so was ursprüngliches, echtes aus...Auf jeden Fall ein tolles Hobby !
    Dein Stickbild gefällt mir auch sehr gut !
    Alles Liebe
    Karen

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Probier es doch einfach aus ;) es ist für mich so eine Bereicherung, auch wenn ich bisher wirklich noch überhaupt kein fertiges Garn habe :D Es macht Spaß und wenn man am Anfang dran bleibt, kommt man auch schnell zu guten Ergebnissen!
      Herzlichst,
      Atessa

      Löschen
  2. Ich mag deine Stickereien sehr gerne. Ich finde auch, dass es eine sehr meditative Arbeit ist und man ist hinterher so furchtbar stolz auf seine Werke. Ich sollte es auch wieder öfter tun. Sei lieb gegrüßt!

    AntwortenLöschen