Freitag, 24. April 2015

Beginnendes Leben im Moorbeet I


Es tut sich etwas in meinem Moorbeet. Die kommenden Fotos sind schon aus der ersten Aprilwoche, sobald die Sonne sich ein kleines bisschen zeigte, fing der Sonnentau an zu wachsen.
Hier zu sehen D. filiformis, wie kleine Würmchen sieht der Fadensonnentau aus.
Ziemlich niedlich.
Viele der grünen Schläuche sind noch aus dem letzten Jahr, aber man kann die Ansätze für die neuen schon entdecken.
Ganz besonders ist auch das Hibernakel, das das Fettkraut zum Überwintern ausbildet. Eine kleine wunderschöne Knospe:
Unter dem ganzen Sphagnum musste ich sie erst einmal suchen, aber ich wollte unbedingt schauen, ob sich schon etwas tut.
Die ersten D. rotundifolia trauen sich auch schon heraus. Auf einmal waren sie einfach da, wirklich unglaublich!
Sieht doch noch alles ein wenig verschlafen aus, ich finde, dass der Sonnentau aussieht, als würde er sich noch müde räkeln und in die Sonne strecken.
Inzwischen sieht alles noch viel schöner aus, aber damit es hier nicht zu viele Bilder werden, zeige ich euch den momentanen Stand meines Moorbeetes morgen!

Ganz herzliche Grüße,
Atessa


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen