Sonntag, 30. August 2015

Kräuterbuschen 2015

Glücklicherweise habe ich es gestern noch geschafft, meinen eigenen Kräuterbuschen zu sammeln.
Die letzten Wochen wartete ich immer auf das Wochenende, weil meine Wochen sehr voll waren, und entweder hat es dann am Wochenende ganz fürchterlich geregnet, oder es war so heiß, dass die Kräuter schon hingen.

Gestern war es zwar auch warm, aber die Pflanzen sahen frisch und fröhlich aus. Da habe ich mich sehr gefreut, schließlich wollte ich auch noch etwas zu Miris Kräuterbuschen-Aktion beitragen.

Ich danke dir auch noch einmal ganz herzlich, liebe Miri! Es hat mir sehr viel Freude bereitet, am Wochenende deine Informationen zum Kräuterbuschen und den Pflanzen zu lesen.
Eigentlich wollte ich alle Pflanzen auch malen oder zeichnen. Dazu bin ich jetzt gar nicht mehr gekommen, aber die Zeit finde ich bestimmt noch einmal.

Schaut euch aber doch bitte den wunderschönen Kräuterbuschen an, den Gesche aquarelliert hat. Eine  großartige Art und Weise, einen Buschen zu erhalten und ich finde es auch ganz besonders süß, dass sie die einzelnen Pflanzen zum Trocknen aufgehängt hat ;)

Nun kommen wir aber zu meinem Kräuterbuschen. Mit dem Rad bin ich losgedüst und habe die Plätze besucht, an denen ich die entsprechenden Pflanzen schon lange Zeit entdeckt hatte.
Ganz langsam füllte sich also mein Körbchen mit Königskerze, Schafgarbe, Rotklee, Wilder Möhre, Wiesenflockenblume...
...Beifuß, Labkraut, Rainfarn, Distel...
...bis ich endlich noch ein wunderschön blühendes Johanniskraut fand und eine Menge Goldrute geerntet hatte. 
Später kam noch Minze aus dem Garten hinzu, sodass ich nun 12 Pflanzen in meinem Buschen habe. 
Mit meinem Kräuterbuschen habe ich etwas Besonderes vor: Ich habe jetzt Farben gesammelt, so wie Frederick, die Maus aus dem Buch von Leo Lionni.
Und im Winter, zu Jul vielleicht, möchte ich mit den den Kräutern Wolle färben und mir so das Licht und die Farben des Sommers in mein Haus holen. 
Nicht alle Pflanzen sind Färbepflanzen, aber das macht ja nichts. Mit Rainfarn und Goldrute habe ich zwei kräftige Gelbfärber, aber auch Wilde Möhre, Schafgarbe und Labkraut färben Gelbtöne.

Jetzt wird der Buschen erst einmal aufgehängt, bis er trocken ist. Und im Winter kann ich mich auf wunderschöne Farben freuen.

Herzliche Grüße,
Atessa

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen