Montag, 28. September 2015

Bestickte Spitzenschuhe

Für ein Seminar in der Uni habe ich ein altes Paar Spitzenschuhe bestickt. 
Die Idee dahinter ist die des Eisvogels beim Fischfang. Auf dem einen Schuh ist der Vogel, auf dem anderen der Fisch, flüchtig, nur als Schwanzflosse im Wegschwimmen abgebildet.
Ich habe noch für eine Abschlussprüfung vor, ein kurzes Video zu drehen, in schwarzweiß, wo man nur die Schuhe erkennen kann. Dafür werde ich eine kleine Choreographie planen, damit es durch schnelle Wechsel so aussieht, als würde der Vogel den Fisch fangen.
Es ging erstaunlich gut, den Seidenoberstoff zu besticken. Ich habe ganz normalen Sticktwist (einfädig) benutzt, aber eine sehr feine Nadel, weil man große Löcher natürlich auf dem feinen Stoff sofort sieht.

Vorgezeichnet habe ich mit einem wasserlöslichen Marker, an einigen Stellen muss ich auch noch ein paar Mal mit Wasser ran, weil noch nicht alles entfernt ist.
Es hat zwar Spaß gemacht, die Schuhe zu besticken, aber ich bin jetzt auch wieder einmal froh, diese Friemelarbeit hinter mir zu haben.
Jetzt muss die Dozentin nur noch mitteilen, wann sie sich unsere Arbeiten ansehen wird...
Herzliche Grüße,
Atessa

Kommentare:

  1. Liebe Atessa, ich kenne diese Spitzenschuhe von meiner Tochter, sie hat auch welche, und ich kann mir vorstellen welche Mühe das Sticken gemacht hat. Dafür hat sich der Einsatz aber auch gelohnt, sie sehen Klasse aus.
    LG Martina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke für deinen Kommentar Martina! Tanzt deine Tochter denn auch Ballett?
      Vielleicht kannst du ihr ja auch mal die Schuhe besticken, ich werd sie bestimmt mal zum Training anziehen, auch wenn sie schon sehr durchgetanzt sind.
      Aber erst einmal muss ich die Dozentin abwarten.

      Löschen
  2. Die sehen wirklich toll aus. Die Idee mit dem Vogel im Flug find ich klasse. Und die Skizzenbuchseite mach mir glatt Lust auch mal wieder mit schwarzer Tinte auf Aquarell zu spielen.
    Liebe Grüße,
    Gesche

    P.S.: Weiß nicht, inwiefern die Kommentarfunktion wieder einwandfrei funktioniert, denn mein letzes Kommentar herschien als Anonym, dabei hatte ich Name und Website angeben. Nunja, verfolgen wir das mal weiter :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich liebe schwarze Tinte auf und mit Aquarell :) Es macht so viel Spaß und ich mag diesen starken Kontrast sehr gern.

      Du hast recht, dein letzter Kommentar war Anonym, aber zum Glück hat es jetzt richtig funktioniert– ich hoffe, dass es so bleibt und mein Liebster mit der richtigen Webside mal in die Pötte kommt =D
      Gruß,
      Atessa

      Löschen