Sonntag, 25. Oktober 2015

Apfelkinder

Diese hübschen Kinder habe ich für meine Mama gestickt und aus dem Leinenband einen kleinen Läufer genäht. Den möchte sie auch gerne mit ins Krankenhaus nehmen, deshalb ist er extra so lang, dass sie ihre Handarbeitsschale darauf stellen kann und die Kinder noch zu sehen sind.
Die Schale auf dem Bild hat mein Bruder natürlich gedrechselt und anhand der Stickgarne seht ihr schon, ich habe auch so eine Schale.
Er hatte auch bereits eine dritte gedrechselt, mal sehen, ob ich euch dir zeigen darf, die ist auch ein Prachtstück und fühlt sich wunderschön an.
Im Original (aus 5.Weihnachtliche Idylle, V+H) sind die Kinder eigentlich eher weihnachtlich angehaucht, mit rot-weißen Mänteln und Mützen. Mama soll den Läufer aber länger benutzen können, deshalb habe ich die Farben verändert. So ist er auch herbstlich und kann den Winter über trotzdem liegen bleiben =)
Für den Herbst und Winter habe ich meinem Teeglas von amapodo auch einen Schutzbeutel genäht, so bleibt der Tee noch länger heiß.

Man will es nicht glauben, aber für den Läufer habe ich länger gebraucht, als für den Teeglaswärmer. Irgendwie ließ sich das Leinen vom Läufer nicht so gut verarbeiten, die Maschine konnte es nicht richtig transportieren. Warum, weiß ich allerdings noch nicht, hoffentlich geht es der Maschine gut...

Herbstliche Grüße,
Atessa

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen