Sonntag, 8. November 2015

Zahnpulver mit Aktivkohle

Über zwei alternative Möglichkeiten sich die Zähne zu putzen habe ich ja schon berichtet.
Ein einfaches Salbei-Zahnpulver und das Ayurvedische Zahnpulver.
Seit einiger Zeit benutze ich aber auch immer mal wieder abwechselnd mit dem Ayurvedischen Zahnpulver reines Kurkumapulver zum putzen.

An den Geschmack von reinem Kurkuma muss man sich unter Umständen erst einmal gewöhnen, aber ich bin bei so etwas immer recht schmerzfrei und teste fröhlich drauf los.
Kurkuma habe ich benutzt, weil ich von der vielen Teetrinkerei dann doch ein paar verfärbte Stellen auf den Zähnen hatte und mit Kurkuma kann man die Zähne auf natürliche Weise aufhellen.
Oben auf dem Bild seht ihr das Glas mit Kurkumapulver rechts im Bild (unverkennbar gelb).
Etwas nervig ist nur, dass nach dem Putzen mit Kurkuma wirklich alles Gelb ist. Außer den Zähnen =D Die Zahnbürste sowieso, aber da kann man nicht viel machen.
Mich stört dann eher das gelbe Waschbecken, dagegen hilft nur eine Reinigung nach dem Putzen der Zähne.
Gegen die gelben Flecken am Mund hilft ein wenig Öl, das man nach Kurzem Einwirken mit einem Tuch abwischt und das die gelbe Farbe mit abträgt.

Nun kam es, dass mein Bruder und mein Liebster eine Zahnpasta mit Aktivkohle ausprobiert haben, die die Zähne aufhellt, ohne den Zahnschmelz anzugreifen.
Zumindest angeblich, inzwischen kann ich mir kaum noch vorstellen, dass etwas, das schäumt, nicht schädlich für den Zahnschmelz ist. Ich hatte jedenfalls nach zweimaligem Testen der schwarzen Zahnpasta wieder empfindliche Zähne...

Also baute ich ein Zahnpulver nach, das nur aus zwei Zutaten besteht:
Aktivkohle und feine Heilerde.
Ich hab einmal ausprobiert, nur mit Aktivkohlepulver zu putzen, aber da ist die Reinigung des Waschbeckens 1000 Mal nerviger als beim Putzen mit Kurkuma.
Durch die Zugabe von Heilerde bekommt man das Becken leichter sauber und das Ganze ist ergiebiger.

Für ein solch kleines Glas wie oben auf dem Bild zu erkennen habe ich die beiden Zutaten so gemischt:

  • 30 g Heilerde fein
  • 2 g Aktivkohle
Aktivkohle ist unglaublich leicht, hätte ich gar nicht so gedacht.
Nach einigen Testrunden des schwarzen Zahnpulvers kann ich berichten: Es funktioniert ebenso, ganz ohne Schaum und andere merkwürdige Zutaten, vor allem ohne den stark mentholigen Geschmack.
Bei Bedarf kann man übrigens gut ein paar Tropfen Minzöl zugeben und das Pulver schütteln. Funktioniert einwandfrei und ein leichtes Aroma ist vorhanden.

Ich bin sehr zufrieden bisher und benutze das schwarze Pulver morgens und das gelbe derzeit am Abend :)

Herzliche Grüße,
Atessa

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen