Dienstag, 12. Januar 2016

Ein Teelicht aus dem Kuhstall

Auf meinem Teetisch ist auch mal wieder etwas neues eingezogen: Ein form- und farbschönes Teelicht. 
Und die Überschrift ist wirklich ernst gemeint, es kommt ursprünglich aus einem Kuhstall.
Zumindestens das Holz ;)
Das Holz wurde in einem Kuhstall als Balken benutzt und stand im Mist. Um sich zu schützen hat das Holz einen harten Kern entwickelt, erkennbar an dem dunklen, kräftigen Teil in der Mitte. Bis dorthin hat es sich zersetzen können, auch der Holzwurm war irgendwann schon einmal drin.
 Also ein Stück mit Geschichte, wer weiß, von wann das Holz ist.
Außerdem ist eine Teeschale bei mir eingezogen. Sie gehört meinem Liebsten, Yemin hat sie ihm zum Geburtstag geschenkt, ein wunderschönes Stück.
Etwas unfair ist nur die Größe: Es passt viel mehr Tee hinein als in meine Schale!
Aber das gleiche ich natürlich aus ;)

Herzliche Grüße,
Atessa

Kommentare:

  1. Der Teelichthalter ist ja wunderschön.
    Ich liebe sowas.
    Liebe Grüße,
    Rowan

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Atessa !
    Ich mag Dinge mit Geschichte. Der Teelichthalter ist ein richtiges Prachtstück. Danke für Deinen Buchtip (ich konnte nicht widerstehen und hab es mir gleich bestellt). Wg. dem Met denke ich auch, dass ein Kaltauszug genauso gut geht, hat ja nicht viel Alkohol.
    Alles Liebe
    Karen

    AntwortenLöschen