Montag, 29. Februar 2016

Der Frühling schreitet voran

Mein Narzissenkind hat nun doch Narzissen bekommen, mit den lebendigen schaut es eigentlich auch noch hübscher aus, könnte ich mir denken. Vielleicht bekommt es gar keine eigene Filznarzisse. 
Mein Frühlingsstrauß hat sich auch schon verändert, die Weide ist ausgeschlagen und einige Holzeier und -häschen hängen zusätzlich an ihm. Vor zwei Wochen sah es noch so aus *klick*.
Maren, hast du dein Schaf entdeckt? Ich hab mich so gefreut, es wieder aufzustellen, es ist so flauschig und toll!
Und wer ein bisschen genauer hinsieht, der sieht noch etwas neues ;)
Es ist ein Schneeglockenmädchen, an dem ich die letzten Wochen gebastelt habe. Es komplettiert mit den Hängerchen nun die ganze Szene.
Die Anleitung hat mich stellenweise wieder in den Wahnsinn getrieben, aber letzten Endes ist doch wieder ein niedliches Figürchen herausgekommen. 
Vielleicht ist der Kopf ein wenig groß, aber durch die schönen weißen Locken fällt es nicht so sehr ins Gewicht. Auch diese Bastelpackung war eine Überraschung von meiner Mama, sie kann den Figuren genauso wenig widerstehen wie ich =D
Die Schneeglöckchen arrangieren sich gut mit meinen gesammelten Eiern. Die Holzeierchen sind von meiner im letzten Jahr verstorbenen Oma, eine schöne Erinnerung. Aber ich habe auch zwei bemalte Glaseier und ein echtes Ei, die begleiten mich schon so lange.
Ich gebe es zu, das Narzissenbild oben ist noch vor dem Harfenbaukurs entstanden, inzwischen sind die Narzissen dem Kind schon arg über den Kopf gewachsen =D

Kommentare:

  1. Oh wie süß das Schneeglockenmädchen ist!!! Entzückend!
    Super schöne Oster/Frühlingsdeko hast du da!

    AntwortenLöschen
  2. Deine Blumenmädchen sind wirklich süß - gefallen mir total gut.
    Ich hab übrigens dieselben Holzeier von meiner Oma geschenkt bekommen und freue mich auch immer wieder sie rauszuholen.
    Liebe Grüße, Gesche

    AntwortenLöschen