Montag, 11. April 2016

Gärtnerseife mit Matcha

In der letzten Märzwoche habe ich mit meinem Liebsten versucht, eine grüne Seife zu sieden.
Wie man sieht ist der grüne Versuch mäßig geglückt, wir haben hier eine hübsche Olivenöl-Kakaobutterseife. Der dunkle Leim war ursprünglich wirklich Grün, wenn auch nicht so grün wie mein Shampoobar. Die Lauge hat die Farbe vermutlich vernichtet...aber im dunklen Teil der Seife ist zusätzlich Mohn enthalten, sodass sie wenigstens als Gärtnerseife die "grüne Absicht" erahnen lässt. Der Mohn hat einen Peelingeffekt und schrubbelt verdreckte Hände sauber. Oder soll er, ausprobiert habe ich es noch nicht, die Seife muss noch ein bisschen liegen.

Oben drauf habe ich auch Matcha gestreut. Aber nicht wundern, dass ich so großzügig damit umgehe. Es handelt sich um den Matcha EU von Koyamaen, der gesüßt ist und den ich für nichts benutzen mag, ein Fehlkauf also. Jetzt brauche ich ihn irgendwie so auf, indem ich ihn verbacke oder eben Kosmetik färbe.
Zucker soll ja auch für mehr Schaum in der Seife schäumen, also wird es ganz gut sein :)

Herzliche Grüße,
Atessa

Kommentare:

  1. Sieht aber auch in braun wirklich hübsch aus.
    Ein paar Kräuter behalten tatsächlich auch in der Lauge ihre Farbe. Mit Petersilie und Basilikum habe ich gute Erfahrungen gemacht (Die Basilikumseife ist nach 3 Jahren ein wenig heller und gelblicher, aber noch immer grün)
    Ansonsten gibt es ja noch grüne Tonerde.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Mit Kräutern will ich auch noch ganz viel experimentieren. Basilikum klingt super. Aber dieses Jahr hab ich auch ganz viele Pflanzen gesät, die geeignet sind. Ich freu mich schon =D
      Vielleicht zeigst du mir nochmal, wie ich am besten die Kanten begradige, ohne zu viel wegzunehmen. Ich nehme immer einen Sparschäler...aber irgendwie sieht es komisch aus. Darum hab ich es bei den letzten schon gelassen.

      Löschen