Donnerstag, 5. Mai 2016

Rezeptempfehlung: Rosinenstuten mit Sauerteig

Das süße Backen mit Sauerteig geht in die nächste Runde: Nach dem Schokoladenkuchen und Rosinenzopf habe ich nun den Norddeutschen Rosinenstuten gebacken. Der Link führt zum Sauerteigforum, in dem das Rezept zu finden ist.
Ich habe lediglich Milch, Butter und Honig durch Mandelmilch, Magarine und Reissirup ersetzt, sowie statt der Eier 3 EL Leinsamen mit dem Mehl zusammen gemahlen und mehr Flüssigkeit zum Teig gegeben.
Natürlich ist mein Stuten kein fluffig-hüpfendes Wesen geworden, schließlich benutze ich das volle Vollkornmehl, frisch gemahlen. Aber der Teig ist auch nicht sitzen geblieben, trocken oder ungenießbar.
Mein Paps ist dabei der absolut verlässliche Indikator: Nimmt er sich ohne was zu sagen nach (oder im Optimalfall sagend "ooooooch haben wir da noch ein Stück für mich?"), dann schmeckt´s definitiv.
Mir hat dieses süße Brot auch gefallen, vielleicht siebe ich mal tatsächlich mein Mehl aus und backe einen Stuten aus feinem Mehl. Interessieren würde mich das ja schon :)
Außerdem habe ich mal wieder ein Cookie-Rezept ausprobiert: Macadamia-Ingwer-Knusperkekse. Allerdings ohne kandierten Ingwer, den hatte ich nicht mehr. Dafür aber mir Orangeat und Schokotropfen– wenn schon anders, dann richtig anders. Sehr schmackhaft, bestimmt auch mit Ingwer. Wird nochmal "Original" gebacken ;)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen