Donnerstag, 15. Dezember 2016

Geschenke aus der Hexenküche 2016 I: Linsenstreich

So, heute kommt endlich mein erster Beitrag für Geschenke aus der Hexenküche :) Es ist das Rezept für einen Streich aus roten Linsen, der bei uns einfach immer sehr schnell wieder verschwunden ist, weil er so lecker herzhaft ist. 

Das Rezept ist übrigens von meinem Liebsten und ich freue mich, dass ich es mit euch teilen darf =) 

Samuels Linsenstreich

  • 300g rote Linsen
  • 2-5 Zehen Knoblauch, nach eigenem Geschmack
  • 1 große Zwiebel
  • 2 Esslöffel Zitronensaft 
  • Gemüsebrühe, ebenfalls nach eigenem Geschmack
  • Prise Salz & Pfeffer
  • 1⁄2 Teelöffel Curry
  • Kümmel gemahlen oder gemörsert

Zubereitung
Zu Anfang die roten Linsen mehrmals waschen. Danach die Linsen relativ weich kochen (10-15 min). Nebenbei die Zwiebel und den Knoblauch schälen und in grobe Stücke schneiden. Mit etwas Öl in einer Pfanne dünsten. Ruhig die Gewürze bis auf den Curry und den Kümmel schon hinzugeben, aber nachwürzen kann man immer noch.
Wenn die Linsen fertig gekocht sind abgießen und in einen Mixer geben (ein paar Linsen zur Seite tun, wenn man es wie wir gern stückiger mag), nicht zu sehr abkühlen lassen, da sonst die Masse zu fest sein könnte zum mixen. 
Gedünstete Zwiebeln, Knoblauch, Zitronensaft (Vorsichtig, zu Anfang schmeckt man den kaum heraus, aber das zieht noch nach!!!!), Kümmel und Curry hinzugeben und gut mixen. 
Wenn der Geschmack gefällt (aber wie gesagt, es muss noch ziehen) die Linsen, welche zur Seite getan wurden, vorsichtig unterrühren. Danach noch abfüllen in schöne Gläser und fertig ist ein Linsenstreich den man gute 7-9 Tage verschlossen im Kühlschrank aufbewahren kann. 

Herzlichen Grüße,
Atessa


Kommentare:

  1. Oh das klingt lecker! Muss ich bald mal nachkochen :)

    AntwortenLöschen
  2. Oh ja, da kann ich mich Lenja nur anschließen! Danke für die leckere Idee!

    AntwortenLöschen