Montag, 19. Dezember 2016

Geschenke aus der Hexenküche 2016 II: Für´s Schnupfnäschen

Mal wieder aus gegebenem Anlass habe ich heute etwas für gereizte Schnupfnasen zusammen gerührt *schniefschnüff*. Eigentlich wollte ich heute morgen zu der lieben Maara fahren und mit ihr Seife hexen, nur dafür bin ich dann leider doch zu krank *doppeltschnief*.
Aber jetzt hatte ich so Lust, irgendetwas in der Küche zu hexen, also hab ich für meine (und anderer Leute) Schnupfnase zwei verschiedene Salben gerührt, die hoffentlich schnell Linderung verschaffen. Gerade jetzt zur Erkältungshochsaison freut sich bestimmt der ein oder andere über so eine Salbe, vielleicht in Kombination mit der Erkältungsräuchermischung? ;)

Das erste Rezept ist mit Anis, das zweite ist mit einigen Tropfen Thymianöl versetzt.
Rezept mit Anis
20 g Sheabutter
10 g Jojobaöl (oder ein anderes Pflanzenöl, Jojoba hilft mir derzeit besonders)
1 TL Anis, gut zerkleinert

Sheabutter im Wasserbad schmelzen, Jojobaöl hinzugeben und den Anis unterrühren. Die Mischung am besten über Nacht stehen und auskühlen lassen. Bei mir waren es nur zwei Stunden, ich brauchte die Salbe schließlich flott, aber besser ist das Stehenlassen über Nacht. Die Salbe muss nun erneut im Wasserbad verflüssigt werden, sodass man sie durch ein feines Sieb abseihen und in die gewünschten Behältnisse füllen kann. Ich habe Pillendöschen aus der Apotheke verwendet, die einen Plastikeinsatz haben.
Der kleine Absatz in der Küche unter dem Fenster ist prima für auskühlende Salben

Rezept mit Thymianöl 
30 g Kokosöl
4 g Mandelöl
3 g Jojobaöl
8 Tropfen ätherisches Thymianöl

Das Kokosöl muss im Wasserbad erhitzt werden. Anschließend werden die restlichen Zutaten untergerührt und die Masse in ein Behältnis gefüllt. Thymian hilft super beim Durchatmen und die Öle lindern sofort die Spannung auf meiner Haut.

Außerdem war es sowieso wieder Zeit, eine neue Erkältungsräuchermischung zusammenzustellen. Hier könnt ihr den ersten Post zu meiner Erkältungsräucherung nachlesen, aber ich habe dieses Mal ein paar Bestandteile verändert.
Enthalten sind dieses Mal zu etwa gleichen Teilen:
  • Anis
  • Fichtenharz
  • Holunderblüten
  • Huflattich 
  • Lindenblüten
  • Minze
  • Tannennadeln
  • Thymian
  • Kakaoschale (für gute Stimmung)
Die Zutaten habe ich nur grob zerkleinert, sodass sie gut in ein Glas passen. So kann ich bei jeder Erkältung die Kräuter frisch Mörsern und in mein Räuchergefäß geben.
Herzliche Grüße,

Atessa

1 Kommentar:

  1. Liebe Atessa, vielen Dank für das Rezept! Ich habe mir daraufhin gleich ein ganz ähnliche Salbe gegen den Husten gerührt. Ich hoffe, dir geht es inzwischen wieder besser und du kannst die Rauhnächte genießen.

    Liebe Grüße,
    Miri

    AntwortenLöschen